5 Dinge, die Alexa beherrscht – Google aber nicht

Mit dem Kauf eines Amazon oder Google Smart Speakers mit darauf installierter Sprachsoftware treffen Smart Home Einsteiger zwar keine Wahl fürs Leben, zumindest aber eine für viele Jahre. Denn je mehr das eigene System um kompatible Geräte wächst, desto schwieriger wird ein Wechsel. Warum Alexa unserer Meinung nach mehr zu bieten hat als Google Assistant, verraten wir in unserem Funktionscheck.


Dies ist ein Begleitthema zum ursprünglichen Beitrag unter https://www.homeandsmart.de/alexa-vorteile-gegen-google

ich besitze Echo show 2 und einen origin US Google home Hub! Google versteht mich um längen besser, besonders aus Distanz!! Smarthome kann auch Google google gut, zb. mit switchbot. der kleine mech.hebel macht Geräte smart die keinerlei RC optionen haben (über IFTTT). Natürlich auch Alexa tauglich. Bei Google kannn ich mittlerweile US language und Deutsch einstellen. Der Klang ist heller beim Google! Ein einziger, gewichtiger Vorteil sind die zahlreichen Skills!! Wer nutzt die alle bei Alexa? Meine beiden Assistenten bedienen hauptsächlich meinen grossen Smarthomebereich. Geschichten-oder Witze erzähler brauche ich nicht! Indes ist es nützlich diese beiden Assistenten zu haben. Das gesamte Smnarthome kann mit beiden eingerichtet werden. Hat ein Gerät störung nutze ich das andere. Google hat den Nachteil keinen Browser zu haben im Gegensatz zu Alexa, dafür direktzugriff auf Youtube. In der Regel ist Google leichter zu stoppen wenn ein Befehl missinterpretiert wird während man Alexa anschreien muss während meist irgendein Gelabber läuft. Was beiden fehlt ist ein emotionales Gesicht aufm Screen, das würde das Ganze persönlicher machen.