ElektroG 2018: Das ändert sich mit dem neuen Elektrogesetz


#1

Wer elektronische Produkte verkauft, muss eine Reihe gesetzlicher Umweltauflagen wie das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG) erfüllen. Das Elektrogesetz regelt die umweltgerechte Entsorgung der alten und kaputten Geräte. Seit der Verabschiedung des Gesetzes im Jahr 2005 wurden die rechtlichen Rahmenbedingungen ständig weiterentwickelt. 2018 stehen eine Reihe wichtiger Anpassungen an, auf die Unternehmen jetzt reagieren müssen: Nach dem ElektroG sind Hersteller und Händler verpflichtet, ihre elektrischen Produkte vor dem Verkauf in Deutschland bei der zuständigen Behörde zu registrieren und ihre verkauften Mengen regelmäßig zu melden. Unternehmen müssen darüber hinaus dafür sorgen, dass ihre verkauften Geräte über ein Entsorgungsunternehmen umweltgerecht entsorgt werden.


Dies ist ein Begleitthema zum ursprünglichen Beitrag unter https://www.homeandsmart.de/elektrog-2018-neuerungen