GISAD: Technik muss menschlich kommunizieren


#1

Schulz von Thun hat mit seinem Vier-Ohren-Modell definiert, auf welchen Ebenen Menschen kommunizieren. Unabhängig davon, was rein sachlich mitgeteilt wird: Der Beziehungsaspekt entscheidet, wie wir mit einer Botschaft umgehen und ob positive Kommunikation stattfindet. Eine Studie des Global Institute for Structure relevance, Anonymisation and Decentralisation (GISAD) beleuchtet die aktuelle Kommunikation zwischen Mensch und Maschine und überträgt Thuns Modell auf das Internet of Things. Dabei wird klar, warum noch so viele Menschen dem Thema Smart Home skeptisch gegenüberstehen und was passieren muss, damit sich das ändert.


Dies ist ein Begleitthema zum ursprünglichen Beitrag unter https://www.homeandsmart.de/gisad-studie-kommunikation-mensch-technik