IKEA TRÅDFRI: Smarte Steckdosen und farbige E14-Lampen


#1

IKEA TRÅDFRI ist das beliebte smarte Lichtsystem von IKEA, das vor allem als günstige Alternative zum Philips Hue-Lichtsystem gehandelt wird. Im deutschen Unternehmensblog von IKEA haben Mitarbeiter auf Kundenanfragen Details zu neuen IKEA TRÅDFRI-Produkten bekanntgegeben. So sollen im Laufe des Jahre neue TRÅDFRI-Leuchtmittel sowie smarte Steckdosen in die Läden kommen. Ob es sich bei letzteren um WLAN-Steckdosen handelt oder um Zwischenstecker, die über das TRÅDFRI-Gateway geschaltet werden, ist noch unklar.


Dies ist ein Begleitthema zum ursprünglichen Beitrag unter https://www.homeandsmart.de/ikea-tradfri-produktplaene-2018

#2

Hoffentlich werden die Preise in Zukunft fallen, wenn mehr Produkte von mehr Anbietern auf den Markt kommen. Aktuell finde ich es doch noch sehr kostspielig, die Wohnung voll auszustatten. ICh setze zwar immer mehr auf Innr, teuer ist es aber trotzdem noch.


#3

hi smarthome-nerd, hast du erfahrung mit der verbindung von philips hue und innr? falls ja, funktioniert das?


#4

Funktioniert perfekt! :+1:


#5

IKEA hat wohl den richtigen Moment gewählt und ein voll funktionsfähiges System auf den Markt gebracht. Und noch zu guten Preisen. Bin gespannt was die im Smart Home Bereich noch so rausbringen werden.


#6

Also, bei mir steht Hue auf der Wunschliste. Is zwar Apotheke im Vergleich zu IKEA, aber ich finde Philips nimmt das ernster mit dem Lampen. Allein schon, dass die eigene Labore haben, die Philips Hue Labs und da immer wieder tolle neue Einstellungen erfinden. Hab auch hier mal nach Philips Hue gesucht, da kommen immer wieder Meldungen, das es neue Lichtprogramme oder so gibt, für mich ein Zeichen, dass die da echt immer wieder was neues für ihr System erfinden. Bei IKEA krieg ich nen Möbelkatalog, da kauf ich dann lieber Regale.


#7

Stimmt. Allerdings: wenn IKEA in diesem Bereich “Smart und Connected Living” viel Geld wittert werden die sich bestimmt mehr um diesen Bereich kümmern. An Philips kommt zur Zeit wirklich kein anderer Anbieter ran.


#8

Tradfri Transformer ist nicht für LED-Leisten, wie man sie in den Leuchttüren oder Lichtpanels findet, sondern für 24V Standardlightstrips.

LED-Leisten, die in Panels etc. verbaut sind, haben keine Vorwiderstände, sondern werden an Konstantstromquellen betrieben, was deutlich effizienter ist. Das funktioniert, weil die LEDs fest verbaut sind und damit anzahl und Stromaufnahme bekannt. Per Tradfri steuerbar sind solche KSQs z.B. in Float zu finden.

Werden hingegen Lightstrips “von der Rolle” oder eine flexible Zahl an Lichtleisten verwendet, ist nicht bekannt, wie viele LEDs verbaut sind und wie die Stromaufnahme ist. Hier wird ein Konstantspannungsnetzteil verwendet, die Lightstrips enthalten Widerstände zur Strombegrenzung (bei 12V alle drei LEDs, bei 24V alle 6 LEDs - dort sind die Strips dann kürzbar.

Man kan mit Tradfri Transformer also nur 24V Lightsstrips und Lichtleisten mit eingebauten Widerständen Tradfri-kompatibel machen. Weder die gängigen 12V Lightstrips, noch Leuchtmittel in vorhandenen Lampen lassen sich daran betreiben.

Ein zweiter Fehler im Beitrag: Das bunte Set Fernbedienung + E27 ist nicht RGB, sondern RGBW. Das extra Weiß ist für die Lichtqualität wichtig.

Auf die E14 RGBW freue ich mich schon. Hoffentlich kommt sie als Kerze und nicht als Kugel. Kerzen waren nur kurz, für wenige Wochen von Tradfri, verfügbar (6,99 in warmweiß). Leider wurden sie wegen eines Produktfehlers zurückgezogen (flackerten im abgeschalteten Zustand sporadisch). Viel wichtiger als E14 RGBW wäre, dass die Kerzen wieder (in überarbeiteter Version) auf den Markt kommen, ggf. auch in Weißspektrum.


#9

Gibt es denn auch einen direkten Link zu dieser Mitarbeiterantwort auf Kundennachfrage? Habe am Unternehmensblog dazu leider nichts gefunden. Danke!


#10

IKEA scheint mittlerweile die Kommentarfunktion im Unternehmensblog abgeschaltet zu haben. Anbei ein Screenshot.


#11

Danke! Meinte aber eigentlich den Kommentar zum Thema smarte Steckdosen. Gibt es hier auch einen Screenshot?


#12

Ja. Gibt es.