IoT: Wink-Gründer verrät Smart Home-Pläne für 2016


#1

Wink erlebte ein starkes Jahr 2015. Die Firma, die eine Plattform mitsamt zugehöriger App für die Steuerung der Gegenstände des eigenen Smart Homes entwickelte, durfte erleben, wie jene immer mehr Anhänger fand. Amazon möchte die Wink-Software genauso in eigenen Produkten anbieten wie beispielsweise auch Autohersteller Ford. Wink wird zu einem immer wichtigeren Akteur im Internet der Dinge (IoT). Firmengründer und Vorstandschefs Nathan Smith erklärte jüngst, das man diesen Weg konsequent weitergehen wolle.


Dies ist ein Begleitthema zum ursprünglichen Beitrag unter https://www.homeandsmart.de/iot-wink-gruender-verraet-smart-home-plaene-fuer-2016